Dissertation in der SK in Deutscher Sprache

Geschlossenes Forum für Themen zum slowakischen PhDr. Dieses Forum dient als Historie der vergangenen Diskussion.
Gesperrt
bendedimya
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 3
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:42

Dissertation in der SK in Deutscher Sprache

Ungelesener Beitrag von bendedimya »

Hallo,
Ich würde gerne nach meinem sehr erfolgreichen FH Studium in der Betriebswirtschaft eine Promotion anstreben. Da gibt es unterschiede in PHDDr. und PHD. Laut Abkommen mit der Slowakei ist der PHDr. nicht als Dr. anerkannt. Jedoch der PHD uneingeschränkt und darf auch in Deutschland die Kürzel Dr. tragen ( jedoch mit Fachrichtung z.B Dr. rer.nat).Dies habe ich aus dem Abkommen mit der Slowakei und Deutschland entnommen und verbindlich durch Info vom Kultusministerium erfahren.

Nun zu meiner Frage: ich möchte mich direkt bei den Hochschulen für ein PHD Programm bewerben. Insbesondere ist es wichtig, dass ich die Dissertation in Deutscher Sprache schreiben möchte. Wer hat dort Erfahrung? Ich habe einen externen DIenstleister gefunden, der jedoch ca. 17.000 € für eine Vermittlung verlangt. Es ist zwar sicher, da die Bezahlung erst nach Immatrikulation an der UNI geleistet werden muss. Dennoch ist es nicht wenig Geld. Der Vorteil wäre, dass dort tatsächlich mir eine Promotion in Deutscher Sprache zugesichert wird.

Wer kann mir da helfen?

Benutzeravatar
Armin
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 636
Registriert: Do 10. Feb 2005, 22:05
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Re: Dissertation in der SK in Deutscher Sprache

Ungelesener Beitrag von Armin »

Hallo bendedimya,

ich habe deine Frage hier mit abgeändertem Betreff stehen lassen. Die anderen, identischen Postings habe ich gelöscht. Wie Hardy schon schrieb: Bitte keine mehrfachen Postings des gleichen Beitrags...

Armin

DK
kennt sich hier aus
kennt sich hier aus
Beiträge: 58
Registriert: Di 6. Mär 2007, 14:14

Re: Dissertation in der SK in Deutscher Sprache

Ungelesener Beitrag von DK »

Hi,

diese Frage habe ich mit meinem Doktorvater auch durchgesprochen.

Der PhDr (der meines Erachtens und der gesetzlichen Lage auch ein Dr. ist) ein landes-interner Titel. Da hat es keine Rolle gespielt ob Du auf Deutsch, Slowakisch, Tschechisch (das wurde aber intern ungerne gesehen) oder auch auf Englisch geschrieben hast.

Der PhD (der dem deutschen Dr. habil. entspricht) unterliegt einem internationalen Regel-Standart und der muss auf Englisch geschrieben werden. Mein Schwager macht gerade einen PhD in Deutschland, für den gilt das auch.

Ich denke das iat auch gut so, sonst geht innerhalb wieder der Ärger mit der "fehlenden Wissenschaftlichkeit" los. (siehe altes PhDr-Forum ca. 110 bis 145, aus den letzten 1,5 Jahren).

Gruß Dieter
PHDr. ist Dr.!!! :-))))))

Hardy
Slowakei-Guru
Slowakei-Guru
Beiträge: 357
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 15:59

Re: Dissertation in der SK in Deutscher Sprache

Ungelesener Beitrag von Hardy »

Jedoch der PHD uneingeschränkt und darf auch in Deutschland die Kürzel Dr. tragen ( jedoch mit Fachrichtung z.B Dr. rer.nat).
Der PhD. darf lediglich in Originalform oder als "Dr." ohne Zusatz getragen werden, eine Fachrichtung darf nicht hinzugefügt werden.

Einige haben auch ihre PhDr.-Arbeit zunächst in deutscher Sprache geschrieben und dann in's Englische übersetzen lassen.

Es spricht davon abgesehen nichts dagegen, sich an den slowakischen Unis selber zu bewerben, eine Liste der Unis findet sich unter http://www.phdr-judr.de

In der Regel gibt es einen für PhD.-Studium zuständigen Prodekan in der jeweiligen Fakultät (in slowakisch steht da meistens " ... doktorandské štúdium").

Infos z.B. von der CU gibt es hier auf Slowakisch: http://www.fm.uniba.sk/index.php?id=305
Auf der Seite unten ist auch die Email-Adresse des zuständigen Prodekans zu finden, doc. RNDr. Ing. Ľudomír Š lahor, CSc.

Ansonsten würde ich der Übersichtlichkeit wegen vorschlagen, diese Sache weiter im neuen PhD.-Thread zu erörtern.

Gesperrt