Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Geschlossenes Forum für Themen zum slowakischen PhDr. Dieses Forum dient als Historie der vergangenen Diskussion.
Hardy
Slowakei-Guru
Slowakei-Guru
Beiträge: 357
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 15:59

Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von Hardy »

Hier können Fragen, Tipps und Hinweise zur Erlangung des PhD. in der Slowakei ausgetauscht werden.

Ikarus76
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Apr 2008, 14:33

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von Ikarus76 »

Hallo zusammen,

ich werde demnächst an der CU, im Bereich Management,nach der neusten Regelung (also erst PhDr und dann PhD) promovieren.
Würde mich freuen, mich hier mit Leuten auszutauschen, die demnächst auch Ihre Promotion nach der neuen Regelung beginnen!

Gruß
Ikarus

Benutzeravatar
slowo
Dr. Slovak
Dr. Slovak
Beiträge: 170
Registriert: So 17. Sep 2006, 15:26
Orte, die ich in der Slowakei besucht habe: Bratislava

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von slowo »

Ikarus76 hat geschrieben: ich werde demnächst an der CU, im Bereich Management,nach der neusten Regelung (also erst PhDr und dann PhD) promovieren.
Würde mich freuen, mich hier mit Leuten auszutauschen, die demnächst auch Ihre Promotion nach der neuen Regelung beginnen!
Wer hat denn diese neue Regelung erfunden? Wo steht das? Im übrigen muss man sich ernsthaft fragen, was den Hochschulen in SK/CZ überhaupt noch einfällt, nach der Bologna-Regelung ab 2005, den PhDr./JUDr. weiter im "Programm" zu führen.
Ist ja angeblich nicht als Dr. anerkannt und Studienstufe 2. Es wird Zeit dass wir als "Kunden" und Ausländer in SK/CZ denen mal den Marsch blasen, wollen die doch nur unser Geld für einen (nach dem KMK-Beschluss und nun auch im Ausland) "wertlosen" akadem. Titel. Wer braucht in SK/CZ diesen akadem. Titel noch? Wozu hat er denn Hochschulabsolventen ursprünglich gedient, zu welchem Zweck? Degradiert zum Quicky / Schmalspur Dr.? Und nun als Vorstufe zum "vollwertigen" PhD Studium. Das ganze Verfahren dauert ja dann länger als in jedem anderen Land. Das kann doch nicht wahr sein.....
Gruss slowo

Holloy_1
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 93
Registriert: Do 29. Jun 2006, 01:41

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von Holloy_1 »

Hallo liebe Forumsgemeinde,

nach langer Zeit der Abstinenz, möchte ich mich heute mal wieder kurz melden :wink:

Ich habe zwar dieses Forum ab und an inhaltlich verfolgt, aber so wirklich eine Neuerung hat es im letzten Jahr nicht gegeben, oder?

Bitte verbessert mich, wenn ich irre.

Gibt es denn aktuell Forumsteilnehmer die sich an der CU in einem Promotionsverfahren zum PhD. befinden?
Ich selber hatte letztes Jahr im Januar an der CU meinen mündlichen "Eingangstest" (Vorstellung des Themas) für das PhD.-Verfahren, konnte aber, beruflich bedingt, seitdem nicht wirklich viel dafür machen. Aus diesem Grund habe ich auch aktuell keinen Kontakt zu meinem Doktorvater .
Lange Rede - kurzer Sinn.........Hat sich in der letzten Zeit am PhD.-Verfahren in der Slowakei etwas geändert? Beispielsweise den Faktor Zeit / Dauer betreffend? Gibt es Entwicklungen dahingehend, dass man sich die Zeit für die Promotion zum PhDr. anrechnen lassen kann - ich hatte da mal irgend etwas zu gehört.

Ansonsten wünsche ich allen noch im Verfahren befindlichen PhDr'lern gutes Gelingen und sende allen einen liegen Gruß :happy:

Talent

Ikarus76
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Apr 2008, 14:33

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von Ikarus76 »

slowo hat geschrieben:
Ikarus76 hat geschrieben: ich werde demnächst an der CU, im Bereich Management,nach der neusten Regelung (also erst PhDr und dann PhD) promovieren.
Würde mich freuen, mich hier mit Leuten auszutauschen, die demnächst auch Ihre Promotion nach der neuen Regelung beginnen!
Wer hat denn diese neue Regelung erfunden? Wo steht das? Im übrigen muss man sich ernsthaft fragen, was den Hochschulen in SK/CZ überhaupt noch einfällt, nach der Bologna-Regelung ab 2005, den PhDr./JUDr. weiter im "Programm" zu führen.
Ist ja angeblich nicht als Dr. anerkannt und Studienstufe 2. Es wird Zeit dass wir als "Kunden" und Ausländer in SK/CZ denen mal den Marsch blasen, wollen die doch nur unser Geld für einen (nach dem KMK-Beschluss und nun auch im Ausland) "wertlosen" akadem. Titel. Wer braucht in SK/CZ diesen akadem. Titel noch? Wozu hat er denn Hochschulabsolventen ursprünglich gedient, zu welchem Zweck? Degradiert zum Quicky / Schmalspur Dr.? Und nun als Vorstufe zum "vollwertigen" PhD Studium. Das ganze Verfahren dauert ja dann länger als in jedem anderen Land. Das kann doch nicht wahr sein.....
Gruss slowo
Hallo Slowo,

die Regelung wurde vom Hochschulrat der CU selbst beschlossen und gilt wohl seit 1.Mai dieses Jahres. Dies wurde mir auch von einigen Promotionsberatern bestätigt. Es ist ja schon seit längerer Zeit in der Diskussion, dass die Hochschulen in der Slowakei, insbesondere die CU die Zulassungsbedingungen für FH-ler erschweren wollen, da mittlerweile eine enorme Nachfrage nach dem PhD besteht. Meiner Ansicht, handelt es sich hier jedoch nur um Geldmacherei, da durch die neue "Regelung" der Schwierigkeitsgrad des Verfahrens und die Dauer sich nicht wesentlich verändert. Durch Erlangen des PhDr. soll die Gleichwertigkeit eines Universitätsabschlusses (Master, Diplom) erlangt werden, damit wird wieder eindeutig klar, dass nun auch die CU den PhDr. gleichsetzt mit dem Diplom bzw. Master.
Nach erlangen des PhDr. kann die Dissertation um einen wissenschaftlichen Teil erweitert werden und wird dann als endgültige PhD Dissertation bewertet.
Da es sich hier um zwei Abschlüsse handelt (PhDr und PhD) werden also auch zwei Studiengebühren fällig!!!

Gruß
Ikarus

DK
kennt sich hier aus
kennt sich hier aus
Beiträge: 58
Registriert: Di 6. Mär 2007, 14:14

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von DK »

Hallo Ikarus,

ich kann zu Deinem Psoting nur sagen: 100% RICHTIG (...wenn auch leider. Aber so ist es...)

Gruß Dieter
PHDr. ist Dr.!!! :-))))))

Benutzeravatar
slowo
Dr. Slovak
Dr. Slovak
Beiträge: 170
Registriert: So 17. Sep 2006, 15:26
Orte, die ich in der Slowakei besucht habe: Bratislava

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von slowo »

DK hat geschrieben: ich kann zu Deinem Psoting nur sagen: 100% RICHTIG (...wenn auch leider. Aber so ist es...)
Ich würde dann jedem Interessierten abraten in der SK weiterhin auf diesen Dreh reinzufallen. Mittlerweile kann man auch mit ca 30T.Euro als guter FH-Absolvent den Dr. / Ph.D. in der Schweiz und Ostdeutschland ansteuern (3 J.) und wird besser vorbereitet und betreut. Auch "fachfremde" Uni-Absolventen mussten bisher meines Wissens den Eingangstest / Differenzprüfung ablegen (oral examination). Warum soll denn ein Dtsch. Uni-Absolvent erst den PhDr./JuDr. Stress durchlaufen und dann mit der "wissenschftl." Dissertation beginnen? Macht keinen Sinn für mich, da das ja ein vierstufiges System darstellt, abweichend von den Bologna-Bestrebungen. Aber bitte, ich will keinen daran hindern sein Heil zu finden, wo er glaubt es finden zu können.
slowo

Ikarus76
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Apr 2008, 14:33

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von Ikarus76 »

slowo hat geschrieben:
DK hat geschrieben: ich kann zu Deinem Psoting nur sagen: 100% RICHTIG (...wenn auch leider. Aber so ist es...)
Ich würde dann jedem Interessierten abraten in der SK weiterhin auf diesen Dreh reinzufallen. Mittlerweile kann man auch mit ca 30T.Euro als guter FH-Absolvent den Dr. / Ph.D. in der Schweiz und Ostdeutschland ansteuern (3 J.) und wird besser vorbereitet und betreut. Auch "fachfremde" Uni-Absolventen mussten bisher meines Wissens den Eingangstest / Differenzprüfung ablegen (oral examination). Warum soll denn ein Dtsch. Uni-Absolvent erst den PhDr./JuDr. Stress durchlaufen und dann mit der "wissenschftl." Dissertation beginnen? Macht keinen Sinn für mich, da das ja ein vierstufiges System darstellt, abweichend von den Bologna-Bestrebungen. Aber bitte, ich will keinen daran hindern sein Heil zu finden, wo er glaubt es finden zu können.
slowo
Hi Slowo,

kannst Du evtl. ein paar Hochschulen aus der Schweiz bzw. Ostdeutschland nennen? Braucht man hier auch einen Promotionsberater???
Einen Doktortitel aus der Schweiz oder Ostdeutschland wäre mir ehrlich gesagt einiges lieber als aus der Slowakei!

Gruß
Ikarus

Benutzeravatar
slowo
Dr. Slovak
Dr. Slovak
Beiträge: 170
Registriert: So 17. Sep 2006, 15:26
Orte, die ich in der Slowakei besucht habe: Bratislava

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von slowo »

Öffentlich soll bekanntlich keine Hochschulwerbung betrieben werden. Deshalb werde ich keine Angaben zu den mir bekannten Einrichtungen hier nennen (ggf. nur über PN im PhDr./JUdr. Forum).

Die slow. Angelegenheit wirkt schon sehr befremdlich, wie sich das Prof.-Gremium der CU den Hals aus der Schlinge zieht, sich ihrer Verantwortung ungeniert entzieht, soll man den geposteten Informationen Glauben schenken. Wie kann jemand verstehen, dass ab Mai 2008 der PhDr./JUDr. der Studienstufe "Magr." entsprechen soll, obwohl doch das überhaupt die Voraussetzung war für das "angebliche" (rigorose) Prom.-Verfahren an der CU. Bei der feierlichen Zeremonie wurde auch klar in der Ansprache und Überreichung der Urkunden zwischen Magister und Dr. der versch. Fachrichtungen unterschieden (noch im April 2008). Was zum Teufel läuft dort ab? Anscheinend gibt es doch ein internes slow. Hochschulproblem auf breiter Front.
Gruss slowo
NS:
Bitte an unsere slow. Sprachkundigen unter uns: Was heisst richtig übersetzt zu Deutsch "doktor filozofie" eigentlich, so steht es auf dem Doktordiplom, etwa "Doktor der Philososphie" (ohne sarkastisch sein zu wollen) ?

Hardy
Slowakei-Guru
Slowakei-Guru
Beiträge: 357
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 15:59

Re: Fragen, Tipps und Hinweise zum PhD.

Ungelesener Beitrag von Hardy »

Für alle PhD.-Interessierten lohnt sich vielleicht auch die Kontaktaufnahme mit anderen Unis in der Slowakei, z.B.

http://www.upjs.sk/uk/plain-phd-study.h ... c266f87c83

http://www.unipo.sk/files/docs/fm_studi ... lozene.doc

Auf jeden Fall nehme ich eine komplett andere PhDr.-"Gemeinde" wahr als noch vor wenigen Monaten. Da wurden die Skeptiker als Zweifler ohne Selbstbewußtsein gebrandmarkt und nun werden reihenweise "zur Sicherheit" PhD.s oder andere Doktoren draufgesattelt. Zeiten ändern sich ...

Gesperrt