Navigationssysteme

In diesem Forum können Produkte vorgestellt und bewertet werden, die aus der Slowakei kommen oder die Slowakei als Thema haben.

Moderatoren: Michal, Armin

Antworten

Lohnen Navigationsgeräte für die Slowakei?

Auf jeden Fall!
5
42%
Sie sind eine brauchbare Hilfe.
5
42%
Nur eingeschränkt.
1
8%
Nein!
1
8%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12

Benutzeravatar
Armin
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 636
Registriert: Do 10. Feb 2005, 22:05
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Navigationssysteme

Ungelesener Beitrag von Armin »

In diesem Thread können verschiedene Navigationsgeräte vorgestellt werden. Vielleicht hat jemand bereits Erfahrungen mit einem eigenen Navi gemacht und kann diese hier vorstellen. Ich selbst werde gleich im nächsten Post damit beginnen.

Neben den technischen Daten sollten die Bedienbarkeit, die Sprachauswahl (z.B. falls nur Slowakisch), die Routenführung, die Reaktionszeit und die Abdeckung beschrieben werden. Weitere Details können gerne genannt werden.

Auch wichtig: was wurde von dem Navi erwartet? Was davon hat das Navi erfüllt? Was nicht?

Benutzeravatar
Armin
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 636
Registriert: Do 10. Feb 2005, 22:05
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Falk N200L Europe

Ungelesener Beitrag von Armin »

Falk N200L Europe

Technische Daten

CPU: Samsung 2440 - 400 Mhz

Touch Screen
Display: 4.3" QVGA TFT LCD Display (Antireflex)
Auflösung: 480 x 272, QVGA

Speicher: Flash ROM 2 GB, 64 MB SDRAM
Speicherkartenplatz: SD/MMC-Karte bis zu 2 GB (nicht enthalten)

GPS-Chip: SiRF Star III
USB: 1.1 - Mini-USB

Kopfhörer: 3,5 mm Eingang / Input 100~240VAC, Output 5VDC, 1A
Batterie: Lithium-Ionen-Akku, 1200 mAh / 3,5-4 Stunden Laufzeit

Betrieb bei Temperaturen zwischen 0° und 40°C
Lagerung bei -20° bis 60°C
Luftfeuchtigkeit 0-90%


Allgemeine Bewertung

Die Installation des Falk N220L verläuft problemlos. Der Saugnapf ist leicht an der Scheibe zu befestigen und ebenso leicht wieder zu entfernen. Die Saugnäpfe der Antenne lösten sich bei den Tests manchmal, aber ein zweites Befestigen führte dann immer zum Erfolg. Der Anschluss an den Zigarettenanzünder ist bei jedem portablen Navi obligatorisch. Ob diese Lösung brauchbar ist oder stört, hängt eher vom Fahrzeugtyp ab.

Das Falk N220L ist einfach zu bedienen. Die Bedienung ist im Prinzip selbsterklärend und das erste Ausprobieren kann man in einer Stunde bewältigen (inkl. Auspacken etc.). Danach kennt man bereits die wichtigsten Funktionen des Navis.

Die Bedienung läuft über den Touch Screen. Die Eingabe kann mit den Fingern oder mit dem mitgelieferten Pen erfolgen. Die wichtigsten Funktionen sind schnell und von überall zu erreichen.

Man kann zwischen 6 verschiedenen Sprachen wählen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Niederländisch.

Die Reaktionszeit des N220 L ist sehr gut. Die Neuberechnung einer Route erfolgt zum Beispiel bereits wenige Meter nachdem man an einer vorgeschlagenen Abzweigung vorbeigefahren ist. Man wird dann auch nicht ständig dazu aufgefordert zu wenden wie ich das schon bei Becker oder Medion erlebt habe. Maximal einmal kam bisher diese Aufforderung, danach wurde sofort eine neue Route berechnet, die der aktuellen Fahrtrichtung entsprach.


Bewertung Slowakei

Mit dem Update 1/2008 gibt Falk eine Abdeckung für 5 osteuropäische Länder, darunter die Slowakei, von 100% an. Da ich bislang mit dem Kartenstand von 2/2007 fahre, kann ich nicht beurteilen, ob die 100% stimmen. Bislang ist die Abdeckung deutlich geringer gewesen. Kleinere Orte und Straßen unterhalb der 3. Kategorie (also unterhalb der Fernverkehrs-Landstraße) sind gar nicht oder nicht vollständig erfasst. Besser sieht es zum Beispiel in Bratislava aus, wo auch kleine Seitenstraßen erfasst waren. In anderen größeren Städten sind zumindest alle größeren Straßen erfasst.

Insgesamt wurden meine Erwartungen was die Slowakei betrifft, sogar übertroffen. Zwar hatte ich erwartet, dass alle Orte aufgeführt sind und auch beim "Vorbeifahren" wurden diese nicht angezeigt. Jedoch war die Navigation in den Städten überraschend gut. Auf den Durchgangsrouten wurden auch die entscheidenden Kreuzungen und Abfahrten sicher erkannt und sehr gut angesagt. Die Navigation in Bratislava war super. Sowohl die Abdeckung als auch die Routenführung waren hier optimal.


Fazit

Das Falk N220L kann mit dem 2007er Kartenmaterial für die Slowakei noch nicht uneingeschränkt empfohlen werden. In der Navigation kann es aber auch hier überzeugen. Wenn die Angaben zur 100%-Abdeckung beim 2008er Kartenmaterial stimmen, könnte das N220L schnell zum Tipp für die Slowakei avancieren.

Benutzeravatar
ralf_mueller
Slowakei-Guru
Slowakei-Guru
Beiträge: 466
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 13:56
Wohnort: Bratislava

Ungelesener Beitrag von ralf_mueller »

Eine 100%-Abdeckung für die Slowakei? Ich kann es gar nicht glauben! Warum auch immer, haben selbst die meisten Geräte, die man hier bekommt, eine Abdeckung von nur 16%! Trage mich gerade mit dem Gedanken mir ein neues zu kaufen. Wenn also jemand noch einen Tipp für die Slowakei hat, immer her damit!

Benutzeravatar
Armin
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 636
Registriert: Do 10. Feb 2005, 22:05
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Armin »

Ja, ich sag mal die Abdeckung bisher war im Prinzip brauchbar. Wenn man in andere Städte reinfährt (wie ich in Poprad) ist die Straßendichte noch nicht so das Wahre. In Bratislava hatte das Falk wie gesagt eine gute Abdeckung. Da war z.B. auch die kleine Mozartova drauf. Nur eine Einbahnstraße auf dem Weg dorthin kannte das Navi nicht, was aber an den Karten von NAVTEQ liegt. War aber kein Problem, da das Falk sehr schnell auf neue Routen reagiert.

Zu den neuen Karten kann ich nichts sagen. Bei dem Navi waren die 2007er Karten dabei. Diesen entscheidenden Unterschied zum Nachfolger N240L habe ich leider zu spät erkannt.

Falk zeigt sich hier auch sehr unflexibel in der Kundenbetreuung (z.B. Upgrade). Wie überhaupt die Hotline nicht über allgemeine Plattitüden hinauskommt (Note 4). So muss ich leider offen lassen, ob das neue Kartenmaterial tatsächlich 100% Abdeckung hat. Ich wag's aber zu bezweifeln, nachdem schon bei dieser Version großspurig von "Mittel- und Osteuropa" gesprochen wurde. :roll:

Paul
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 79
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 19:26
Wohnort: Frankfurt / Zazriva
Kontaktdaten:

Re: Navigationssysteme

Ungelesener Beitrag von Paul »

Hallo,
ich besitze das TOMTOM 910. Technische Daten kann ich nicht wiedergeben, bin nur Benutzer. Von Zazriva - meinem Ausgangspunkt - werde ich nach Zilina zu jeder Adresse geführt. Auch der Weg Zazriva - Valca Dolina (Nähe Martin) ist o.k. Die Straßenführung Bratislav - Zilina stimmt nicht immer, da wird zu viel gebaut. Im Mai werden ich mir ein neues Update installieren lassen. Dann werden sicherlich einige Ungenauigkeiten ausgemerzt sein.
Gruß Paul

Benutzeravatar
Armin
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 636
Registriert: Do 10. Feb 2005, 22:05
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Update Falk mit Navteq-Karten 2/2008

Ungelesener Beitrag von Armin »

So, wie angekündigt hier mein Update zum Falk N220L:

Kürzlich habe ich mir für dieses Navi das Kartenupdate 2/2008 gekauft, inkl. Softwareupdate auf Navigator 7.
Oben hatte ich ja bereits die 100% Abdeckung angesprochen. Gerade komme ich aus der Slowakei zurück und kann die Angaben weitestgehend bestätigen. Inhaltlich ist erstaunlich viel enthalten. Anhand von Kartenmaterial der Städte Kosice, Presov und Vranov habe ich mal ein paar Tests gemacht und tatsächlich alle Straßen gefunden, auch kleinste Straßen.
In kleineren Orten waren im Live-Test nicht alle Straßennamen vorhanden (die Straßen waren schon eingezeichnet), aber ich denke mal, da gibt es auch keine Kartenmaterial drüber, oder es ist zumindest schwer dranzukommen. Die normalen Karten von VKÚ bieten da auch nichts.

Die Navigation ist im Prizip ok. In Bratislava hat das Navi in so einem Bergviertel zweimal kurz die Orientierung verloren. Hat sich dann aber wieder gefangen. Beim letzten Mal hatte ich da komischerweise gar keine Probleme.

Fazit: Mit dem aktuellsten Kartenmaterial (Falk 2/2008) erlebt man nochmal einen Quantensprung. In der jetzigen Qualität würde ich das Navi gleichberechtigt sehen mit einer guten Karte.

Benutzeravatar
rudi50
Slowakei-Guru
Slowakei-Guru
Beiträge: 691
Registriert: Fr 1. Dez 2006, 08:04

Re: Navigationssysteme

Ungelesener Beitrag von rudi50 »

Hallo

also ich als Karten lesser mus schon sagen die Navis sind schon spitze .ich habe das Mio Moov 310 mit der soft.von IGO8 die karten für die slowakei sind 2009 aug. und das klapt ales super ein lieber Freund hat mir die neusten karten von europa drauf gespielt (weil ich bin nur anwender :D )war letzte woch auch mal in ungarn klasse der hat ales gefunden auch hier auf dem Lande bei uns kein problem na und das mit den Radar warnern spitze.da mein teil ein festeinbau ist mit steckverbindung benutze ich es nur noch :idee: ich fahre in den näcksten wochen nach Sarajevo mal schauen wie es dort klapt ;)

gruss rudi
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Ich mach keine rächtschraibfeler ich bin nur ein par rächtschraibräformen voraus!
Wohne seit 2003 hier in der schönen Slowakei und geniesse die ruhe auf meinem Hof

lonely-Wolf
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 82
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 09:35

Re: Navigationssysteme

Ungelesener Beitrag von lonely-Wolf »

Besitze das Garmin NüVI 360

Hab versucht die sehr gute Software eines SK Freundes aufzuspielen, ging nicht!

Habe im Netz sehr gute Software zu CZ und SK gefunden. Wenn die Karten für CZ und SK geladen sind ist die Routingfähigkeit (die Eingabe von: Land, Ort, Straße) nicht möglich.
Wenn ich die tollen Karten aus dem Internet benutzen will muß ich die Eurpakarte auf dem Navi deaktivieren.

ALSO: 1. Navi in D-Land oder andere Länder in EU als CZ und SK, CZ und SK Karten auf der 2GB Zusatzkarte nicht laden
2. für SK Europakarte deaktivieren die zusätzlichen Karten aktivieren.

Hört sich kompliziert an, schaffe aber selbst ich :-)

http://openmaps.eu/download

Küßchen H-W
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." (Einstein)
"Das Leben ist zu kurz, um TÜV gerechte Motorräder zu fahren" (ich)

js1
Slowakei-Guru
Slowakei-Guru
Beiträge: 388
Registriert: Do 13. Apr 2006, 14:26
Wohnort: Banská Bystrica + Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Navigationssysteme

Ungelesener Beitrag von js1 »

Ich habe dieses Thema hier zufällig entdeckt, und da es eigentlich immer aktuell ist, grabe ich es noch mal aus.
Also zunächst erst mal ist der wichtigste "Knackpunkt" bei jedem Navi, das Kartenmaterial.
  • Nun ist es aber leider sodass es verschiedene Kartenanbieter gibt und nicht jeder Anbieter ist mit jeder Länderkarte gleich gut. D. h., wenn der Kartenanbieter XY für Deutschland eine gute Karte anbietet, dann muss die Karte für die Slowakei vom gleichen Anbieter nicht zwangsläufig ebenfalls gut sein. Oftmals ist eher sogar das Gegenteil der Fall. Im Allgemeinen kann man sagen, dass in fast allen osteuropäischen Ländern die jeweiligen regionalen Kartenanbieter die Nase ganz eindeutig vorn haben gegenüber Navteq, Teleatlas, TomTom und Co.
Ich habe deshalb auf meinem Navi das Kartenmaterial für die einzelnen europäischen Länder gemischt. D. h., ich habe für jedes Land die jeweils größte Datei ausgewählt (mehr Daten = mehr Informationen = genauer). Und wenn man regelmäßig sein Kartenmaterial nach dieser Methode aktualisiert, kommt man recht gut und recht problemlos quer durch Europa.
http://www.dlazba.sk
wohne seit 1985 in Banská Bystrica und komme aus Chemnitz (Sachsen)

Antworten