Fußball in der Slowakei

Fußball in der Slowakei

Fußball hat in der Slowakei nicht den gleichen Stellenwert wie in Deutschland. Neben Eishockey und verschiedenen Wintersportarten, Tennis und Motorsport ist Fußball aber dennoch eine der Topsportarten des Landes.

Nationalmannschaft

Seit Anfang Juli 2013 ist Ján Kozák neuer Nationaltrainer, davor war er Trainer beim MFK Košice. Sein Assistent wurde Štefan Tarkovič, der zwei Jahre zuvor in Košice Trainer war und zuletzt den MŠK Žilina coachte. Ján Kozák senior, der 1981 Fußballer des Jahres der Tschechoslowakei war und 1982 dem WM-Team in Spanien angehörte, ist nicht zu verwechseln mit Ján Kozák junior, seinem Sohn, der 2010 dem WM-Kader der Slowakei angehörte. 1997 und 1998 holte Kozák senior als Trainer mit dem damaligen Spitzenklub 1. FC Košice (heute MFK Košice) zweimal in Folge den Meistertitel und führte den Klub 1997 auch in die Champions League. Von 2004-2009 übernahm er abermals den Trainerposten in Košice (2004/05 im Vorgängerklub des MFK Košice, Steel Trans Licartovce), führte den damaligen Zweitligisten zurück in die Corgoň Liga und holte in den Folgejahren die Plätze 5, 6 und 4. Nach seiner zwischenzeitlichen Demission schrammte der Klub zweimal knapp am Abstieg vorbei. Nach einer Niederlagenserie des Klubs mit 1 Punkt aus 8 Spielen wurde Kozák Ende der Saison 2011/12 zurückgeholt und half mit, den noch theoretisch möglichen Abstieg zu verhindern. In der Folgesaison holte er mit dem Team Platz 5.

Kozák selbst sagte zu seinem Amtsantritt als Nationalcoach, er werde nun richtig arbeiten müssen, um zu beweisen, dass er der richtige für den Job sei. Dies jedoch wird in der Slowakei von kaum jemandem bezweifelt, gilt Kozák doch als ausgewiesener Fachmann. So war es nicht überraschend, dass 10 der 11 Mitglieder des Exekutivkomitees des slowakischen Fußballverbandes SFZ für Kozák als neuen Trainer stimmten.

Slowakei-Net.de: Jan Kozák ist vielleicht der beste Trainer der Slowakei in den letzten 20 Jahren. Nicht immer hat er seine Emotionen im Zaum, aber er hat mehrfach bewiesen, dass er seine Teams besser macht.

Trotzdem schaffte Kozák die Qualifikation für die WM 2014 mit seinem Team nicht. Wohl auch deshalb, weil die Slowakei bei Kozáks Amtsantritt auf Platz drei der Qualifikationsgruppe G liegend, bereits 4 Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten Griechenland und 7 Punkte auf Spitzenreiter Bosnien-Herzegowina hatte.

Kozák führte sein Team dann jedoch zur Europameisterschaft 2016. Hinter Wales, dem überraschenden Gruppenersten und England qualifizierte sich die Slowakei einer der besten Gruppendritten für das Achtelfinale, scheiterte dort aber erwartungsgemäß an Deutschland, gegen das die Slowakei vor der EM in einem Freundschaftsspiel noch gewonnen hatte. Dennoch gab es zu Recht Lob für die Auftritte des Teams.

Qualifikation zur WM 2018

In der WM-Qualifikation hat die Slowakei erneut mit England zu tun. Daneben kämpfen Slowenien, Litauen und Schottland mit der Slowakei um Platz 2.  Malta gilt in der Gruppe als chancenlos. Nach zwei knappen Auftaktniederlagen gegen England und in Slowenien kam die Slowakei vor der Winterpause zu zwei deutlichen Heimsiegen gegen Schottland (3:0) und Litauen (4:0).

Fortuna Liga (1. Spielklasse)

Meisterschaft 2016/17

Die Fortuna Liga (höchste Spielklasse, bis 2013/14 Corgoň Liga) wird seit 2007/08 in folgendem Modus ausgetragen: 12 Mannschaften spielen um die Meisterschaft. Dabei werden drei Runden à 11 Spieltage gespielt. Die ersten 6 des Vorjahres haben ein Heimspiel mehr als die anderen 6 Mannschaften.

Der Meister spielt die Qualifikation zur Champions League, daneben gibt es zwei bis drei Teams, die sich für den UEFA-Cup qualifizieren können. In den letzten Jahren gab es wechselweise zwei UEFA-Cup-Qualifikanten und/oder einen UI-Cup-Teilnehmer, zum Teil auch einen festen UEFA-Cup-Teilnehmer.

Zwischenzeitlich gab es Diskussionen, ob sich die tschechische und slowakische erste Liga nicht wieder zusammenschließen sollten, um im Europapokal wettbewerbsfähiger zu sein. Diese Diskussionen werden von der UEFA neutral verfolgt. Die beiden Verbände sind aufgerufen ggf. Vorschläge zu machen. Allerdings kehrte zu diesem Thema in der Folgezeit Ruhe ein.

Slovan Bratislava und MŠK Žilina sind die erfolgreichsten beiden Klubs der letzten Jahre. Žilina wurde seit 2002 sechsmal Meister. Slovan Bratislava holte seit 2009 vier Meisterschaften und drei Pokalsiege. In den vergangenen zwei Spielzeiten gewann der FK AS Trenčin die Meisterschaft, letztes Jahr auch den Pokal. In der laufenden Saison hint das Team jedoch hinterher, während der MŠK Žilina zu alter Stärke zurückgefunden hat und die Liga souverän anführt.

Slovan Bratislava ist nach Titeln gemessen die erfolgreichste Mannschaft der Slowakei überhaupt. Mitte der 2000er Jahre war der Verein ins Straucheln geraten und 2004 aus der höchsten Klasse abgestiegen, doch zwei Jahre später stand er wieder im Oberhaus und konnte schon bald an alte Erfolge anknüpfen.

Die meisten Vereine der ersten Liga haben einen Jahresetat von zwischen 1 und 3 Millionen Euro. Somit wird auch klar, warum die slowakischen Vereine im internationalen Vergleich selten mithalten können. Gute Spieler verlassen die Liga, wechseln in Ligen in denen besser bezahlt wird, wenn auch die Ligen nicht wesentlich stärker sind, wie in der Türkei.

Slowakisches Ligasystem

Der slowakische Fußball hat ein System mit eingleisiger erster (seit 2014/15 «Fortuna Liga», vorher «Corgoň Liga») und zweigleisiger zweiter («2. Liga», 2014/15 und 2015/16 «DOXXbet Liga», von 2011 bis 2014 «2. Liga», von 1997 bis 2011 «1. Liga») Spielklasse. Die zweite Spielklasse ist seit 2014/15 wieder zweigleisig, davor war sie lange Zeit eingleisig. Die Fortuna Liga läuft unter der Regie der ÚLK (des slowakischen Ligaverbandes), die zweite Liga lief bis 2013/14 ebenfalls unter der Regie der ÚLK, seit 2014/15 wieder unter Regie des SFZ (Slowakischer Fußballverband).

Als Unterbau folgt eine viergeteilte dritte Spielklasse (3. Liga, von 1997 bis 2011 «2. Liga»), die die jeweilige Top-Liga der vier Regionalverbände BFZ (Bratislava), ZsFZ (West), SsFZ (Mitte) und VsFZ (Ost) darstellt. Bis 2013/14 war die dritte Spielklasse zweigleisig unterteilt in 3. Liga West und 3. Liga Ost und lief unter der Regie des SFZ.

Unterhalb der 3. Ligen gab es zwischenzeitlich die sogenannte «Majstrovstvo regiónu» (vorher «3. Liga») als 4. Liga installiert, ähnlich der deutschen Regionalliga. Die 5. Spielklassen hießen wie schon in den Jahren zuvor 4. Liga. Im Zuge der erneuten Reform heißt die vierthöchste Spielklasse nun überall 4. Liga und die fünfthöchste Spielklasse 5. Liga. Diese beiden Ligen laufen ebenfalls unter der Regie der Regionalverbände, wobei jeder Regionalverband zwei 4. Ligen (insgesamt 8) und bis zu fünf 5. Ligen betreibt.

Es folgen die Ligen der Bezirksverbände. In Bratislava läuft bereits die 5. Liga unter der Regie der beiden Unterverbände Bratislava Stadt und Bratislava Kreis. In den anderen Regionalverbänden verantworten die Bezirksverbände die Ligen ab der 6. Liga, wobei die Anzahl der dort ausgetragenen Ligen schwankt. Die drei Regionalverbände ZsFZ (West), SsFZ (Mitte) und VsFZ (Ost) haben zwischen 11 und 13 Bezirksverbände, die mindestens eine 6. bis teilweise hinunter zur 8. Liga austragen. Die Namen dieser Ligen sind nicht einheitlich vergeben. Teilweise heißen sie einfach 6., 7. und 8. Liga, teilweise heißt die oberste dieser Klassen entweder I. Klasse, Oblastné majstrovstvá, Majstrovstvá okresu oder Majstrovstvá oblasti. Die folgende Klasse heißt ggf. auch II. trieda. In Trnava heißen die Ligen Oblastná súťaž A und B.

 

Slowakische Fußballer des Jahres

Seit 2007 wechseln sich die slowakischen Superstars Marek Hamšík und Martin Škrtel bei dieser Wahl ab. Fast immer wurde während dieser Zeit der jeweils andere Zweiter (Ausnahmen: 2009 Stanislav Šesták und 2010 Róbert Vittek). Marek Hamšík ist mit 5 Titeln der Rekordhalter.

2015: Marek Hamšík
2014: Marek Hamšík
2013: Marek Hamšík
2012: Martin Škrtel
2011: Martin Škrtel
2010: Marek Hamšík
2009: Marek Hamšík
2008: Martin Škrtel
2007: Martin Škrtel
2006: Róbert Vittek
2005: Marek Mintál
2004: Marek Mintál
2003: Vladimír Janočko
2002: Miroslav Karhan
2001: Ľubomír Moravčík
2000: Szilárd Németh
1999: Vladimír Labant
1998: Jozef Majoroš
1997: Dušan Tittel
1996: Dušan Tittel
1995: Dušan Tittel
1994: Vladimír Kinder
1993: Peter Dubovský

Slowakischer Liga-Spieler des Jahrzehnts

Im Mai 2010 fand in der Slowakei eine Wahl zum besten Erstliga-Spieler des Jahrzehnts statt. Die Wahl fiel auf Marek Mintál, der in diesem Jahrzehnt von 2000-2003 beim MŠK Žilina spielte. Die Platzierungen im Einzelnen:

1. Marek Mintál: 2000-2003 MŠK Žilina
2. Juraj Halenár: 2001-2005 Inter Bratislava, 2005-2008 Artmedia Petržalka, seit 2008 Slovan Bratislava
3. Stanislav Šesták: 2000-2001 Tatran Prešov, 2002-2003 Slovan Bratislava, 2004-2007 MŠK Žilina
4. Marek Ujlaki: 2001 Spartak Trnava, 2002-07 Spartak Trnava, 2007 FC Senec, 2008 FC ViON Zlaté Moravce
5. Róbert Semeník: 2000 1. FC Košice, 2003-2007 Dukla Banská Bystrica, 2008-2009 FC Nitra
6. Zdeno Štrba: 2000-2002 Matador Púchov, 2003-2009 MŠK Žilina
7. Ján Kozák: 2000, 2002-2003 1. FC Košice, 2003-2008 Artmedia Petržalka, 2009 Slovan Bratislava
8. Radoslav Zabavník: 2000-2002 1. FC Košice, 2002-2004 MŠK Žilina
9. Marek Sapara: 2000-2002 1. FC Košice, 2002-2006 MFK Ružomberok
10. Róbert Jež: seit 2005 MŠK Žilina

Marek Mintal Fußballer des Jahrzehnts auf Profutbal.sk

 

Ewige Statistiken

Slowakische Meister

2015/2016  FK AS Trenčin
2014/2015  FK AS Trenčin
2013/2014  ŠK Slovan Bratislava
2012/2013  ŠK Slovan Bratislava
2011/2012  MŠK Žilina
2010/2011  ŠK Slovan Bratislava
2009/2010  MŠK Žilina
2008/2009  ŠK Slovan Bratislava
2007/2008  FC Artmedia Petržalka
2006/2007  MŠK Žilina
2005/2006  MFK Ružomberok
2004/2005  FC Artmedia Bratislava (Petržalka)
2003/2004  MŠK Žilina
2002/2003  MŠK Žilina
2001/2002  MŠK Žilina
2000/2001  AŠK Inter Bratislava
1999/2000  AŠK Inter Bratislava
1998/1999  ŠK Slovan Bratislava
1997/1998  1. FC Košice
1996/1997  1. FC Košice
1995/1996  ŠK Slovan Bratislava
1994/1995  ŠK Slovan Bratislava
1993/1994  ŠK Slovan Bratislava

Slowakische Pokalsieger

2016  FK AS TRENČÍN – Slovan Bratislava 3:1 (in Trnava)
2015  FK AS TRENČÍN – FK Senica 2:2 n.V., 3:2 i.E. (in Poprad)
2014  MFK KOŠICE – Slovan Bratislava 2:1 (in Myjava)
2013  SLOVAN BRATISLAVA – MŠK Žilina 2:0 (in Ružomberok)
2012  MŠK ŽILINA – FK Senica 3:2 n.V. (in Bardejov)
2011  SLOVAN BRATISLAVA – MŠK Žilina 3:3 n.V., 5:4 i.E. (in Banská Bystrica)
2010  SLOVAN BRATISLAVA – Spartak Trnava 6:0 (in Michalovce)
2009  MFK KOŠICE – FC Artmedia Petržalka 3:1 (in Senec)
2008  ARTMEDIA PETRŽALKA – Spartak Trnava 1:0 (in Žilina)
2007  FC VION ZLATÉ MORAVCE – FC Senec 4:0 (in Bratislava)
2006  MFK RUŽOMBEROK – FC Spartak Trnava 0:0 n.V., 4:3 i.E. (in Bratislava)
2005  DUKLA BANSKÁ BYSTRICA – Artmedia Bratislava 2:1 (in Nitra)
2004  ARTMEDIA BRATISLAVA (PETRŽALKA) – Steel Trans Ličartovce 2:0 (in Dunajska Streda)
2003  MATADOR PÚCHOV – Slovan Bratislava 2:1 n.V. (in Topoľčany)
2002  VTJ KOBA SENEC – Matador Púchov 1:1 n.V., 4:2 i.E. (in Považska Bystrica)
2001  INTER BRATISLAVA – SCP Ružomberok 1:0 (in Dubnica nad Váhom)
2000  INTER BRATISLAVA – 1. FC Košice 1:1 n.V., 4:2 i.E. (in Prešov)
1999  SLOVAN BRATISLAVA – Dukla Banská Bystrica 3:0 (in Žiar nad Hronom)
1998  SPARTAK TRNAVA – 1. FC Košice 2:0 (in  Bratislava)
1997  SLOVAN BRATISLAVA – Tatran Prešov 1:0 (in Trenčin)
1996  CHEMLON HUMENNÉ – Spartak Trnava 2:1 (in Vranov)
1995  INTER BRATISLAVA – Dunajská Streda 1:1 n.V., 3:1 i.E. (in Dubnica)
1994  SLOVAN BRATISLAVA – Tatran Prešov 2:1 n.V. (in Brezno)
1993  1. FC KOŠICE – Dunajská Streda 0:0 n.V., 5:4 i.E. (in Rimavska Sobota)
1992  TATRAN PREŠOV – Lokomotíva Košice 2:0 (in Dolný Kubín)
1991  SPARTAK TRNAVA – FC Nitra 1:0 (in Ružomberok)
1990  INTER BRATISLAVA – ZVL Žilina 6:0 (in Žiar nad Hronom)
1989  SLOVAN BRATISLAVA – ZVL Považská Bystrica 2:1 (in Hlohovec)
1988  INTER BRATISLAVA – Spartak Trnava 1:0 (in Trenčín)
1987  DAC DUNAJSKÁ STREDA – Plastika Nitra 0:0 n.V., 6:5 i.E. (in Trnava)
1986  SPARTAK TRNAVA – ZVL Žilina 1:0 (in Prievidza)
1985  LOKOMOTÍVA KOŠICE – Tatran Prešov 1:1 und 1:0
1984  INTER BRATISLAVA – Dukla Banská Bystrica 2:0 und 1:0
1983  SLOVAN BRATISLAVA – Plastika Nitra 0:0 und 1:1
1982  SLOVAN BRATISLAVA – ZŤS Petržalka 3:1 und 0:0
1981  DUKLA BANSKÁ BYSTRICA – ZŤS Košice 1:1 und 1:0
1980  ZŤS KOŠICE – ZVL Žilina 2:4 und 5:0
1979  LOKOMOTÍVA KOŠICE – Inter Bratislava 2:2 und 3:0
1978  JEDNOTA TRENČÍN – Slovan Bratislava 1:0 und 3:1
1977  LOKOMOTÍVA KOŠICE – ZVL Žilina 0:2 und 4:0
1976  SLOVAN BRATISLAVA – Inter Bratislava 0:0 und 2:1
1975  SPARTAK TRNAVA – AC Nitra 2:0 und 1:2
1974  SLOVAN BRATISLAVA – Spartak Trnava 0:0 und 2:2, 6:5 i.E.
1973  VSS KOŠICE – Tatran Prešov 3:0 und 3:3
1972  SLOVAN BRATISLAVA – Spartak Trnava 1:2 und 4:1 n.V.
1971  SPARTAK TRNAVA – Slovan Bratislava 2:0 und 0:1
1970  SLOVAN BRATISLAVA – Dukla Banská Bystrica 2:2 und 1:0

Ewige Tabelle der 1. Slowakischen Liga (1993/94-2012/13)

Verein Sp. S U N Tore Gt Pkt.
  1. ŠK Slovan Bratislava 594 310 152 132 954 556 1082
  2. MŠK Žilina 634 309 148 177 957 622 1075
  3. Spartak Trnava 616 273 154 189 819 635 970
  4. MFK Košice (1. FC Košice) 558 222 136 200 732 659 802
  5. FC Petržalka 1898 (MFK/Artmedia Petržalka) 471 208 115 148 687 572 739
  6. MFK Ružomberok 540 209 146 185 637 611 773
  7. Inter Bratislava** 454 203 102 149 677 542 711
  8. Dukla Banská Bystrica 558 186 152 220 615 659 710
  9. AS Trenčín (Ozeta Dukla Trenčín) 427 149 101 177 517 591 548
10. 1. FC Tatran Prešov 453 140 122 191 458 577 542
11. FC Nitra 424 134 84 206 388 557 486
12. MFK Dubnica 424 119 117 188 436 604 474
13. FC DAC Dunajská Streda 318 86 73 159 300 464 331
14. FK Púchov (Matador Púchov) 216 70 53 93 235 294 263
15. HFC Humenné 216 71 43 102 238 323 256
16. HFK Prievidza 216 60 42 114 239 369 222
17. FK Senica 132 61 33 38 141 87 216
18. Lokomotíva Košice 156 48 37 71 180 241 178
19. FC ViOn Zlaté Moravce 165 45 41 69 154 246 176
20. BSC Bardejov 154 45 24 85 159 232 159
21. MŠK Rimavská Sobota (Tauris Rimavská Sobota) 126 35 29 62 129 193 134
22. FC Senec (FK VTJ Koba Senec)* 99 25 29 45
96 153 104
23. TJ Spartak Myjava 33 13 9 11 43 37 48

* nach der Saison 2007/08 mit DAC Dunajská Streda fusioniert
** nach der Saison 2008/09 aufgelöst, Lizenz an FK Senica verkauft, Neubeginn in unterster Klasse

Braun markiert sind die Teams, die 2012/13 in der 1. Liga spielten.

Weiterführende Links:

Die nachfolgenden Seiten sind in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit gelistet. Dazu werden in erster Linie Aktualität, aber auch der Inhalt an sich und das Layout / die Navigation der Seite bewertet. Passiert auf einer Seite längere Zeit nichts (ca. 1-2 Jahre), wird sie hier gelöscht:

Fortunaliga.sk (slowakisch, deutsch, englisch)
Profutbal.sk (slowakisch)
Futbalnet.sk (Datenbank, slowakisch)
Slowakischer Fußballverband (SFZ) (slowakisch/englisch)
Futbalportal.net (slowakisch)
SME Fußball (slowakisch)
Stadionwelt.de (Slowakei) (deutsch)